Articles > printwrite comment

Stellantis


Stellantis-Marken erhöhen Anteile im deutschen Markt erneut

Die Stellantis-Marken bleiben in Deutschland auf Erfolgskurs: Im November haben Alfa Romeo, Citroën, DS Automobiles, Fiat/Abarth, Jeep, Maserati, Opel und Peugeot ihre Position in einem schwierigen Umfeld nach vorläufigen Zahlen erneut ausgebaut. Mit mehr als 27.500 Neuzulassungen kletterte der Pkw-Marktanteil der Gruppe um 0,5 Prozentpunkte auf 13,8 Prozent.


Das Unternehmen bleibt somit klare Nummer zwei am wichtigen deutschen Automarkt und hat im vergangenen Monat trotz der sehr herausfordernden Marktbedingungen mehr elektrifizierte Autos verkauft als jemals in einem Monat zuvor.

Beeindruckend ist die Entwicklung der Stellantis-Marken auch im Geschäft mit leichten Nutzfahrzeugen: Im November steigerten sie ihren Anteil gegenüber dem Vorjahresmonat um starke 4,2 Prozentpunkte auf 20,7 Prozent.

Insgesamt erreichte Stellantis im November in Europas größtem Automobilmarkt damit einen Anteil von 14,5 Prozent – ein Plus von 0,9 Prozentpunkten. Angeführt von Fiat (+0,5 Prozentpunkte auf 3,3 Prozent) und Opel (+0,4 Prozentpunkte auf 6,6 Prozent) konnten dabei sechs der acht Stellantis-Marken ihre Position gegenüber dem Vorjahr verbessern.

Während der deutsche Pkw-Markt im bisherigen Jahresverlauf vor allem aufgrund des weltweiten Mangels an Halbleitern um 8,1 Prozent unter das Niveau des Vorjahreszeitraums gefallen ist, konnten die Stellantis-Marken ihren Absatz um 1,4 Prozent auf rund 330.000 Pkw ausbauen – somit stieg der Marktanteil von 12,5 Prozent im Vorjahrzeitraum auf nun 13,8 Prozent.

Gleichzeitig haben die Stellantis-Marken den Anteil der elektrifizierten Fahrzeuge (LEV – Low Emission Vehicles) – also von rein batterie-elektrischen Autos und Plug-in-Hybriden – im November auf ein neues Allzeithoch verbessert. Peugeot erreichte im November einen LEV-Anteil an den Neuzulassungen von beinahe 60 Prozent; DS Automobiles (56 Prozent) und Jeep (42 Prozent) liegen ebenfalls deutlich über dem Branchen-Durchschnitt.

Elektrifizierte Verkaufsschlager waren im November unter den reinen batterie-elektrischen Fahrzeugen (BEV) Fiat 500, Peugeot 208 und Opel Corsa. Unter den Plug-in-Hybriden standen Jeep Compass und Opel Grandland ganz oben in der Gunst der Kunden.

Stellantis Deutschland-Chef Amaury de Bourmont sagte: „In den kommenden Monaten bringen wir viele neue elektrifizierte Fahrzeuge auf den Markt, darunter den neuen Opel Astra und den Peugeot 308, die beide ganz wichtige Modelle für ihre Marken sind. Alfa Romeo wird mit dem Tonale sein erstes elektrifiziertes Modell überhaupt anbieten. Wir setzen über alle Marken hinweg auf herausragende elektrifizierte neue Produkte, die uns weiteren Schub verleihen werden. Das ist uns ganz wichtig, denn wir sind davon überzeugt, dass unsere Kunden emissionsarm mobil sein möchten.“

06.12.2021
MS
Ruesselsheim - Muenchen

write comment

Readers Comments:

No comments yet